Hyperconverged Storage Infrastructure

Was ist hyperkonvergierte Infrastruktur?

Hyperkonvergenz bezeichnet einen vierschichtigen Aufbau, welcher Rechenkapazität, Speicher, Netzwerk und Software zu einem einzigen System kombiniert. Somit wird die Komplexität des Rechenzentrums verringert und die Skalierbarkeit erhöht.

Diese hyperkonvergierte Infrastruktur, kurz HCI, bringt jede Menge Leistung, Kostenersparnisse, spart Platz im Rack und macht ein externes SAN überflüssig.

Sie haben dabei die Wahl, ob Sie eine vollständig integrierte Appliance-Lösung eines einzelnen Anbieters wählen oder eine eigenständige Software erwerben und auf Ihren vorhandenen x86-Servern installieren.
Die Hauptunterschiede liegen bei den Kosten, Vorteilen und Einsatzoptionen.

Gerne besprechen wir Ihr Anliegen persönlich und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.

Die Vorteile

Wir liefern Ihnen eine hochverfügbare, leistungsstarke Infrastruktur in einem kostengünstigen Paket. Zudem profitieren Sie von weiteren Vorteilen:

  • Höhere Geschwindigkeit: Dank schnellerer Applikationen werden mehr Transaktionen verarbeitet und mehr Daten schneller analysiert.
  • Immer verfügbar: Ausfälle des Geschäftsbetriebs werden reduziert und Risiken verringert.
  • Weniger ist mehr: Mehr Workloads mit besserer Leistung und Verfügbarkeit werden auf wesentlich weniger Servern ausgeführt, die bereits vorhandene Infrastruktur wird genutzt. So sinken die direkten und indirekten Kosten beachtlich, da weniger Strom-, Platz- und Kühlungsbedarf besteht.
  • Mehr Effizienz: Eine integrierte Infrastruktur bedeutet eine einfachere Verwaltung und weniger Ressourcenaufwand.
  • Investitionssicherheit: Dank hardwareunabhängiger Software stehen die Services auch bei Veränderungen der Infrastruktur weiterhin zur Verfügung.

Anwendungsbeispiele

  • Leistungsstarke Datenbanken und Analysen
  • Externe Büros / Zweigstellen (ROBO-Umgebung)
  • Langzeitarchivierung / Disaster Recovery
  • Virtuelle Desktop-Infrastruktur
Menü